Pressemitteilung der Stadtverwaltung Erfurt vom 08.02.2022

Viersprachige Karte zeigt Lieblingsorte in der Magdeburger Allee und Umgebung

"Eine Projektgruppe unter Federführung des Quartiermanagements, bestehend aus Mitarbeitenden des Stadtjugendrings, dem Amt für Stadtentwicklung und Stadtplanung, dem Gesundheits- sowie dem Jugendamt der Stadt Erfurt, fassten diese und andere interessante Orte in einem farbenfrohen Kinder- und Jugendstadtplan zusammen. Finanzielle Unterstützung erhielten sie dabei von der BKK VBU im Rahmen kommunaler Gesundheitsförderung sowie über den Verfügungsfonds Magdeburger Allee. Durch diese kann die Stadtkarte mit kind- und jugendgerechten Motiven nun auch kostenfrei angeboten werden.

Das Besondere an diesem Stadtplan? Kinder und Jugendliche aus dem Wohngebiet wurden aktiv an dem Erstellungsprozess beteiligt. „Unter dem Motto ,Werdet Stadtteildetektive‘ konnten Kinder und Jugendliche aus unterschiedlichen Freizeiteinrichtungen der Magdeburger Allee und Umgebung ihre Lieblingsorte nennen. Entstanden sind zahlreiche Geheimtipps, die auf üblichen Stadtkarten nicht zu finden sind“, berichten Lisa Schwörer, Geschäftsführerin des Stadtjugendrings und Oliver Gerbing, Stadtteilmanager in der Magdeburger Allee.

In vier Sprachen – Deutsch, Englisch, Dari und Arabisch – können die Kids ihre Gegend nun noch einmal mit anderen Augen erkunden. Auch Kinder und Jugendliche aus anderen Stadtteilen sind herzlich eingeladen, das Gebiet mit Hilfe der neuen Stadtkarte kennenzulernen. In der Karte ausgewiesen sind u. a. Freizeit-, Bewegungs- und Bildungsmöglichkeiten, Plätze zum Chillen, Kinder- und Jugendgruppen und natürlich die Geheimtipps der Kinder und Jugendlichen. Damit soll der Stadtplan u. a. auch einen Beitrag zur Gesundheitsförderung junger Menschen im Stadtteil leisten.

Erhältlich ist er im Stadtteilbüro Magdeburger Allee 22. Ebenso wurde eine digitale Version zur Verfügung gestellt, die als PDF heruntergeladen werden kann. Die ausführlichen Ergebnisse aus den Beteiligungsformaten sind auf der Internetseite von Bämm! Erfurt einzusehen."

Quelle (Bild und Text): Stadtverwaltung Erfurt

X