Eine Umfrage des Arbeitskreises Jugendsozialarbeit

Im Sommer 2021 führte der Arbeitskreis Jugendsozialarbeit eine kleine digitale Umfrage unter Erfurter Jugendlichen zum Thema “Unterstützung bei Herausforderungen & Krisensituationen” durch und fragte nach Erfahrungen im Kontakt mit Jugendsozialarbeiter:innen.

An der Umfrage nahmen 61 junge Menschen aus Erfurt teil. Die am häufigsten genannten Probleme / Herausforderungen / Krisensituationen waren in den Bereichen Schule, Familie, Psyche/Gesundheit, Geld & Umgang mit Behörden. 57,9% der Befragten gaben an, schon einmal Kontakt mit Sozialarbeiter:innen gehabt zu haben. Von diesen gaben alle an, dass der Kontakt eher hilfreich oder sehr hilfreich war. In zwei Drittel der Fälle fand der Kontakt häufig oder regelmäßig statt. In den offenen Antwortmöglichkeiten äußerten sich die allermeisten positiv zu ihren Erfahrungen mit Jugendsozialarbeiter:innen. Das offene Ohr, die praktische Hilfe und gute Ratschläge wurden besonders häufig gelobt. Vereinzelt gab es auch schlechte Erfahrungen. Auf die Frage, was braucht es, damit junge Menschen in Erfurt Unterstützung bei Probleme bekommen, sprachen sich mehrere Teilnehmende für mehr Jugendsozialarbeiter:innen (Schule & Street Work) oder Themen wie Drogenaufklärung aus. Außerdem braucht es Verständnis & Geduld.

Die ausführliche Auswertung findet ihr hier:

X